Desenzano del Garda, Gardasee

Desenzano del Garda

Das in der Provinz Brescia gelegene Desenzano del Garda am Südufer des Gardasees ist mit seinen 26.000 Einwohnern die größte Stadt am Gardasee. Trotzdem ist sie weit weniger dominiert vom Tourismus als ihre Nachbarorte.

Karte Desenzano del Garda

Desenzanos lange Geschichte

Desenzano del Garda, Gardasee

Schon in der Urzeit der Menschheitsgeschichte wurden in der Gegend der Polada-Torfgrube, welche sich nur ein paar Kilometer von Desenzano oder Dezensŕ, wie es im regionalen Dialekt heißt, befindet, Pfahlbauten errichtet. Obwohl es auch zur Zeit der Römer eine wichtige Bedeutung hatte, war die Blütezeit Desenzanos erst später, in der Zeit der venezianischen Herrschaft. Grund dafür war der Mark Desenzanos, auf dem regelmäßig Waren aus den umliegenden Regionen angeboten wurden. Die Stadt war somit eines der wichtigsten Handelszentren in Oberitalien. Selbst heute noch findet an der schönen Strandpromenade Cesare Battisti jeden Dienstag ein Wochenmarkt statt.

Sehenswertes in Desenzano

Desenzano del Garda, Zentrum, Gardasee

Das Zentrum der Stadt und Besuchermagnet Nummer Eins ist die Piazza Malvezzi. Von einem antiken Bogengang umgeben und mit dem zentral gelegenen Monument Angela Mericis hat der Platz seinen historischen Charme bewahrt. Die Santa Maria Maddalena ist die wichtigste Kirche Desenzanos und wurde 1586 errichtet. Die drei Schiffe des Bauwerks sind geschmückt mit großen Gemälden bedeutender Künstler, z.B. Giovanni Battista Tiepolo, Palma il Giovane oder Zenone Veronese. In der Nähe liegen die in der Eiszeit entstandenen Moränenhügel Colline Moreniche del Garda, sowie einige Zeitzeugen der italienischen Befreiungskriege gegen die Österreicher.

Der alte Hafen

Desenzano del Garda, Hafen, Gardasee

Der in der Nähe gelegene alte Hafen war, in der venezianischen Zeit Desenzanos als wichtige Handelsstadt, Anlegestelle für die Lastkähne, welche die Waren für den Markt brachten. Auch heute ist er das Wahrzeichen der Stadt und vor allem wegen seiner Schönheit ein beliebtes Postkartenmotiv. An der früher bereits erwähnten Strandpromenade liegt der neue Hafen. Von dort aus kann man eines der Linienschiffe besteigen, welche zu anderen Zielen am Gardasee auslaufen oder die Yachten bewundern, die noch heute den Wohlstand der Stadt widerspiegeln. Dort kann man auch Yachten chartern und einen Segelurlaub auf dem Gardasee verbringen. Auch abends hat Desenzano einiges zu bieten: Bars, Diskotheken, Cafés und Restaurants sind in großer Vielfalt zu finden, sodass jeder auf seine Kosten kommt und den Tag in seinem Gardasee-Urlaub gebührend ausklingen lassen kann.



Interessantes: Unterkünfte in Desenzano del Garda