Torri del Benaco, Gardasee

Torri del Benaco

Torri del Benaco, Gardasee

Der Gardasee ist der größte See Italiens und bereits seit langer Zeit ein beliebtes Ferienziel für zahlreiche Urlauber aus aller Welt. Er befindet sich auf etwa 65 Metern über dem Meer zwischen der Po-Ebene und den Alpen. Zu einem der beliebtesten Orte am Gardasee zählt Torri del Benaco an der Olivenriviera - der Riviera degli Olivi - am Ostufer des Sees an der traumhaft schönen Uferstraße Gardesana Orientale an den Ausläufern des Monte Baldo. Ab hier fällt das Gelände schlagartig ab und geht Eine Autofähre sorgt hier ganzjährig für eine regelmäßige Verbindung zwischen der Ost- und der Westseite mit Toscolano-Maderno. Damit ist Torri ein wichtiger Knotenpunkt für den Verkehr am Gardasee.

Karte Torri del Benaco

Geschichte und Sehenswürdigkeiten

Torri del Benaco, Altstadt, Gardasee

Man datiert die Zugehörigkeit Torris zum Römischen Reich auf das Ende des 1. Jahrhunderts vor Christi. Im 14. Jahrhundert wurde von Antonio della Scala auf den Grundmauern eines Römerfundamentes die heute als Wahrzeichen der Stadt geltende Skaligerburg von Torri del Benaco errichtet, welche heute ein Fischerei- und Ölmuseum beherbergt. Im Jahr 1387 wurde der Ort trotz seiner Wehrhaftigen Burg von den Visconti, dann der Familie da'Carrara und 1405 den Veneziern erobert. Immernoch kann man Überreste der einst Torri del Benaco umgebenden Stadtmauer mit seinen Wehrtürmen bestaunen. Ebenfalls auf dem Gelände des Castellos von Torri del Benaco befindet sich das heute noch in Betrieb befindliche Zitronengewächshaus aus dem Jahre 1760. Neben dem Kastell befinden sich weitere imposante Gebäude im einmalig schönen, kleinen, römischen Hafengelände. Der befestigte Hafen sollte zur Kontrolle des mittleren Teils des Gardasees dienen. Eines dieser sehenswerten Bauwerke ist der Palazzo della Gardesana (ehemaliges gardesanisches Ratsherrenhaus), welcher zu einem Hotel umfunktioniert wurde. Der Hafen ist mit seiner einzigartigen Burgsilhouette der Mittelpunkt von Torri. Genutzt wird er indes nur noch von kleineren Booten, das die Fähren am Fährhafen südlich der Burg anlegen. Die Kirchen Santi Pietro e Paolo mit ihrer wunderschönen Orgel aus der Zeit des Barocks sowie die Kirche SS Trinita, in der Fresken aus dem 15. Und 16. Jahrhundert zu sehen sind, zählen zu den weiteren Sehenswürdigkeiten des Ortes. Wer gut zu Fuß ist, kann den Aufstieg in die Berge hinter der Ortsgrenze wagen, um die vielen Felsritzungen zu suchen, die sich dort finden lassen. Einige sind sehr alt, viele stammen aber auch aus dem 18. und 19. jahrhundert. Sehenswert sind sie allemal.

Torri del Benaco, Hafen, Gardasee

Neben der einmalig schönen Altstadt mit ihren typischen, engen Gässchen beeindruckt Torri del Benaco durch die romantische Uferpromenade mit ihrem südlichen Flair. Sie endet an einem beliebten Kisestrand. Die Mole wird von riesigen Platanen gesäumt. Rund um den Hafen stehen alte Olivenbäume. Das Panorama der Brescianer Berge mit dem 2218 Meter hohen Monte Baldo, sowie die unbegrenzten Möglichkeiten, in einer wahrhaft malerischen Landschaft über zahlreiche Wanderwege durch Olivenhaine, vorbei an Zypressen und Feigenbäume zu wandern, verleihen Torri del Benaco seine Einzigartigkeit. Unten am See warten mehrere Restaurants mit Seeterassen auf Gäste. Ob man etwas isst, oder nur einen Espresso bestellt, die Atmosphäre am See sollte man unbedingt genießen. Über allem wachen die Reste der alten Burganlage. Auch eine kleine Werft liegt in Hafennähe.

Torri del Benaco bietet seinen Besuchern nicht nur eine Vielfalt an Restaurants, Bars und Geschäften, man kann von hier aus auch bequem verschiedene Tagesausflüge in berühmte Städte wie Verona, Venedig oder Mailand sowie in die Dolomiten unternehmen. Ferner bestehen auf herrlichen Kiesstränden und unter Schatten spendenden Palmen hervorragende Möglichkeiten, in der Sonne zu liegen sowie im klaren Wasser des Gardasees zu baden. Wer Torri del Benaco mit dem Auto besucht, findet südlich der Burg einen großen Parkplatz.

Grotta Tanella

Im Ortsteil Pai, nördlich des Zentrums von Torri del Bebaco, befindet sich ein außergewöhnliches Ausflugsziel - die Tropfsteinhöhle Grotta Tanella. Sie liegt 20 - 25 Minuten zu Fuß entfernt des Ortszentrums von Pai di Sopra, einem Ortsteil von Pai. Die Höhle kann man in geführten Touren besichtigen. Mit einem Helm und Lampe ausgestattet betritt man in Gruppen bis zu zehn Besuchern die enge Höhle und wird über die geologische Entstehung der Hohlräume und der Kalkablagerungen an den Wänden aufgeklärt. Der Weg zur Grotte ist recht unwegsam. Der Besuch der Höhle ist deshalb nur guten Wanderern empfohlen. Mehr ...



Interessantes: Unterkünfte in Torri del Benaco, Scaligerburg Torri del Benaco