Gargnano, Gardasee

Gargnano

Gargnano, Gardasee

Das beschauliche Dorf Gargnano liegt am Westufer des Gardasees, in der Region Lombardei, Provinz Brescia. Mit 3.000 Einwohnern ist Gargnano eine eher kleine Gemeinde und touristisch nicht so erschlossen, wie manch anderer Ort am schönen Gardasee. Erst in den 1930er Jahren wurde Gargnano an die Gardesana Occidentale angeschloseen. So ist es dem Örtchen gelungen, seine Beschaulichkeit und seine charmant-italienische Ursprünglichkeit zu bewahren. Kommt man mit der Fähre nach Gargnano, zeigt sich der Ort von seiner schönsten Seite. Fast schon mondäne Atmosphäre überspannt den kleinen Hafen. Orangen hängen an den Bäumen und überall blüht die Bougainvillea. Die Gemeinde Gargnano erstrecken sich über 13 Ortsteile und 78 km². Direkt am See liegen der Hauptort Gargnano, sowie die Ortsteile Villa und Bogliaco. In den umliegenden Hügeln, die von hübschen Oliven- und Zitronengärten gesäumt sind, liegen die Dörfer Formaga, Liano, Musaga, Navazzo und Sasso. Der Yachthafen Bogliacos ist weithin bekannt, denn er ist Austragungsort der Segelregatta Centomiglia.

Karte Gargnano

Sehenswertes in Gargnano

Kloster, San Francesco, Gargnano, Gardasee

Erstmals erwähnt in der Geschichte wurde Gargnano im Jahre 973, doch zu größerer Bedeutung gelangte es erst Mitte des 13. Jahrhunderts, als die Franziskaner im Ort ein Kloster gründeten. Franz von Assisi selbst ließ 1289 eine Kirche errichten, San Francesco oder Sankt Franziskus. Von ihr sind allerdings nur noch Mauerreste übrig. Interessant ist hingegen eine Besichtigung des alten Kreuzganges des Klosters, obwohl die Anlage stark vernachlässigt und auch Restaurierungsarbeiten nur spärlich initiiert wurden.
Eine weitere sehenswerte Kirche ist San Martino. Das Gebäude, dessen Turm noch von der ursprünglichen Renaissancekirche stammt, wurde 1837 vom Architekten Vantini gestaltet.

Villen in Gargnano

Gargnano, Gardasee

Das wohl sehenswerteste Gebäude in Gargnano ist die Villa Feltrinelli im Norden der Gemeinde. Von der gleichnamigen Familie eines Papierfabrikanten 1892 als eine ihrer Sommerresidenzen errichtet, war sie zur Zeit des Faschismus, 1943-1945, Wohnsitz des Diktators Benito Mussolini. Von hier aus regierte er seine sogenannte Republik von Salo bis zu dessen Ausflösung. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging das Haus wieder in den Besitz der Familie und wurde 1997 vom Amerikaner Robert Burns erstanden und nach umfassenden Umbauten im Wert von 30 Millionen Euro, zum Grand Hotel a Villa Feltrinelli.
Eine weitere sehr sehenswerte Villa ist die Villa Bettoni. Auch sie liegt direkt am See. Ein wundervoller Park gehört zum Anwesen.

Segelregatta Centomiglia

Das kleine Bogliaco ist der Austragungsort der Segelregatta Centomiglia. Jedes Jahr Anfang September treffen sich Segelbegeisterte aus aller Welt am Gardasee zur bedeutendsten Binnensegelregatta der Welt. Seit 1951 findet diese in Anspielung auf das Autorennen Mille Miglia statt. Die Regatta bietet seinen Teilnehmern Wettkämpfe in der verschiedensten Bootsklassen. Zwar ist der Veranstaltungsort Bogliaco, trotzdem wird der gesamte Gardasee als Segelrevier genutzt. Neben den Wettkämpfen auf dem Wasser findet auch an Land ein großes Volksfest statt, das tausende Besucher anzieht. Mehr ...

Auch außerhalb Gargnanos gibt es viel zu erleben. Tagestouren mit dem Rad oder zu Fuß in die umliegenden Hügel und Berge oder in den Nationalpark Alto Garda Bresciano sind für Besucher fast schon ein Muss. Sehenswert sind auch der Stausee Lago di Valvestino und das Valle delle Cartiere, was im Deutschen so viel heißt wie "Papiermühlental".

Associazione Turistica Gargnano

Piazzale Boldini 2
IT - 25084 - GARGNANO (BS)- Lago di Garda

Tel: 0365.791243
eMail: info@gargnanosulgarda.it
Web: www.gargnanosulgarda.com



Interessantes: Unterkünfte in Gargnano