Sirmione, Gardasee

Burg Sirmione (Castello Scaligero)


Sirmione ist ein kleiner, bei Urlaubern sehr beliebter Ort am Südufer des Gardasees. Ein Teilbereich der Ortschaft ragt als schmale und etwa drei Kilometer lange Landzunge Richtung Norden in den südlichen Gardasee hinein. An deren schmalster und strategisch wichtiger Stelle ließ der einstige Stadtherr von Verona, Mastino I. delle Scala in der Mitte des 13. Jahrhunderts auf den Mauern eins alten Römerkastells eine wehrhafte, von einer quadratischen Mauer mit drei Türmen umgebene Burg errichten. Heute ist das Castello di Sirmione eine der am besten erhaltenen Burgen am Gardasee und beliebtes Ausflugsziel. Die Burg kontrollierte den Eingang zur Altstadt von Sirmione und auch heute noch muss jeder Besucher der pitoresken Gassen an den wehrhaften Mauern der Burg vorbei.

Castello di Scaligero, Sirmione - eine der schönsten Burgen am Gardasee
Castello di Scaligero, Sirmione - eine der schönsten Burgen am Gardasee

In den Jahrzehnten nach der Errichtung immer weiter weiter ausgebaut, diente die Burg der Verteidigung der Scaliger und dem Schutz der Gardasee-Flotte, für die im 16. Jahrhundert anstelle einer Vorburg ein von Mauern umgebenes Hafenbecken geschaffen wurde. Ein 47 Meter hohes, als Mastino-Turm bezeichnetes Gebäude im Innenhof stellte das Hauptgebäude der militärischen Anlage und gleichzeitig die Waffenkammer dar. Die Funktion der Burg war rein militärisch, wobei diese mit der Errichtung und dem Ausbau der Zitadelle in Peschiera immer weiter abnahm.

Castello di Sirmione - eine eindrucksvolle Wasserburg

Durch die von breiten und tiefen Wassergräben geschützte, nur über eine Zugbrücke erreichbare Burg wurde lange Zeit der Zugang vom Gardasee zur Ortschaft Simione kontrolliert, wobei sie gleichzeitig ein Machtsymbol der Scaliger darstellte. Heute präsentiert sich die Burg von Sirmione, die sowohl aus gebrannten Ziegelsteinen als auch aus Natursteinen erbaut wurde, mit ihren von mächtigen Schwalbenschwanzzinnen gekrönten Mauern und Türmen im renovierten Zustand als eine der größten Touristenattraktionen am südlichen Ufer des Gardasees. Täglich außer montags vom frühen Morgen bis 19 Uhr geöffnet, durchströmen die Besucher das südlich gelegene große Stadttor und erreichen über die Zugbrücke die Kernburg.

Das Hafenbecken der Birg von Sirmione am Gardasee
Das Hafenbecken der Birg von Sirmione am Gardasee

Aufbau der Burg Sirmione

Nach dem Eintritt in die Ortschaft liegt der Eingang zur Burg gleich auf der rechten Seite. Man überschreitet eine kleine Steinbrücke, dann ein Außenwerk und befindet sich am Eingang zum Innenhof an der Kasse. Hinter der Kasse kann man in einem überdachten Raum einen alten Einbaum besichtigen. Es handelt sich dabei um einen von mehreren Einbäumen, die aus dem 6. - 10. Jahrhundert stammen und in den 1990ern im Fluss Oglio entdeckt wurden. Sie dienten dem Personen- und Warentransport. Aus einem einzigen Eichenstamm, ohne die Hilfe von Nägeln wurde er nur mit Holzzapfen hergestellt. Von dort aus biegt man nach rechts ab und befindet sich auf dem Haupthof. Vom Hof hat man Zugang zu unterirdischen Gewölbegängen. Hier sind auch die letzten Überreste des alten Klosters des Heiligen Salvatore aus der Zeit der Langobarden zu sehen. Gegenüber der Kasse befindet sich der eigentliche Haupteingang der Burg. Dort kann man zwei hintereinander folgende Zugbrücken begehen. Dort befinden sich auch die Zugänge zum Hafenbecken (nicht begehbar) und zu einem kleinen zweiten Hof. Dieser besitzt eine kleine Wehrstellung. Den kleinen Innenhof sowie das Hafenbecken umgeben sattelförmige Zinnen, im Gegensatz zu den Schwalbenschwanzzinnen des Restes der Burg. Vom Innenhof aus sind über Treppen die begehbaren Kronen der Wehrmauern und die drei Ecktürme zu erreichen. So hat man einen guten Blick über das Hafenbecken, den großen Innenhof und die Umgebung der Burg in mehreren Richtungen. Die beste Sicht hat jedoch vom noch höheren Hauptturm. Über Treppen in seinem Inneren besteigbar, bietet der Hauptturm der Burg einen grandiosen Ausblick über die Landzunge von Sirmione, den Hafen der Stadt und den südlichen Bereich des Gardasees.

Die alte Zugbrücke - Eingang zur Burg von Sirmione am Gardasee
Die alte Zugbrücke - Eingang zur Burg von Sirmione

Geschichte der Burg Sirmione

Auf die Zeit 1277/ 78 wird der Beginn der Bauarbeiten durch Mastino della Scala datiert. Dem geht die Eroberung Sirmiones durch Mastino aus kirchenpolitischen Gründen zuvor. Er strebte durch einen Kreuzzug gegen ketzerische Bestrebungen in Sirmione seine Macht in Verona zu festigen und seinen Herrschaftsbereich auszubauen. in dessen Folge sterben mehrere hundert Menschen auf dem Scheiterhaufen. Danach lässt er den Hauptturm der Burg, den Haupthof, drei Ecktürme und Zugbrücken als Eingänge nach strengen, den Scaligern typischen Mustern, errichten. Augenscheinlichstes Merkmal dabei sind die Schwalbenschwanzzinnen. Ihm folgt Alberto della Scala, der die Machtinteressen in der Stadt und der Region am Gardasee weiter festigt.

In der Saison pilgern viele Besucher zur alten Burg in Sirmione
In der Saison pilgern viele Besucher zur alten Burg in Sirmione

Im 14. Jahrhundert, der Zeit der größten Machtfülle und Ausdehnung der Scaliger folgen bei der Erweiterung der Burg der zweite Hof und die Außenwerke. Im letzten Bauabschnitt zu Beginn des 15. Jahrhunderts wurde unter der Herrschaft der Republik Venedig das Hafenbecken angebaut. Diese Tatsache ist nicht sicher, jedoch durch viele Details belegt. Es wird davon ausgegangen, dass es zur Beherbergung einer venezianischen Flotte diente. Später wird die Burg im Dienste einer besseren Bewohnbarkeit umgebaut. So bekommt zum Beispiel der zweite Hof eine Überdachung, Schiffsbesatzungen werden untergebracht, sowie deren Ausrüstung. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind in der Burg ein Postamt, das Gemeindeamt, Unterkünfte der Carabinieri sowie ien Gefängnis untergebracht. 1917 wurde die Anlage zum Nationaldenkmal erklärt.

Öffnungszeiten

Oktober März
Dienstag Sonntag: 09 -16 Uhr
Montag geschlossen

April - September
Montag - Sonntag 09 19 Uhr

Geschlossen: 01. Januar, 01.Mai, 25. Dezember

Rocca Scaligera

Piazza Castello 4
IT - 25019 Sirmione (BS) Italien



Interessantes: Unterkünfte in Sirmione, Sirmione