Rocca di Manerba, Felsen, Gardasee

Rocca di Manerba


Der markante Burgfelsen bei Manerba del Garda

Die Rocca di Manerba ist eine Burgruine am Gardasee. Sie liegt auf einem 216m hohen Felsplateau, das am Südwestufer des Sees bei Manerba del Garda weit in den Gardaseeee hineinreicht und damit die Südgrenze der fjordartigen Bucht von Salo markiert. Von der Burg sind nur noch Grundmauern übrig, trotzdem ist die Ruine ein eindrucksvolles Ausflugsziel. Vom Felsen hat man einen fantastischen Blick über den südlichen Gardasee. Die Burg umgibt der Parco Archeologico Naturalistico, in dem neben Flaum- und Steineichen, viele verschiedene Vogelarten zu Hause sind. Der Park profitiert von der direkten Nähe zum See. Auf schön angelegten Wegen kann man hier durch die intakte Natur des Rocca-Felsens wandern und bekommt auf Hinweisschildern Tiere und Pflanzen näher erklärt.

Das Gipfelkreuz auf dem Felsen der Rocca di Manerba am Gardasee
Das Gipfelkreuz auf dem Felsen der Rocca di Manerba

Das Besucherzentrum/ Museum des Parco Archeologico Naturalistico

Ein modernes Gebäude, das auf alter Bausubstanz thront, beherbergt das Museum des Parco Archeologico Naturalistico. Es befindet sich am Aufstieg zum höchsten Punkt des Rocca-Felsens. Die helle und transparente Architektur profitiert von viel Glas, das viel Licht ins Gebäude lässt und dem Besucher einen wunderbaren Blick auf den Gardasee und die umliegende Natur gewährt. Damit baut es auch eine Brücke zu den Ausstellungen im Inneren. Dort findet man auf zwei Etagen Ausstellungen zur Burgruine und der Natur im Gebiet um Manerba. Doch das Museum soll nur die Eindrücke, die man an der Ruine und in der sie umgebenden Landschaft gesammelt hat, vertiefen. Im Untergeschoss findet man eine Ausstellung zur Besiedlung des Rocca-Felsens und des Monte Sasso. Die Gegend um Manerba wurde nachweislich zwischen 8.000 5.000 v.Chr. besiedelt. Gefunden wurden unter Anderem ein Pfahlbau-Haus aus der Bronzezeit, eine römische Villa und verschiedene mittelalterliche Sakralbauten. Der Ort mit dem fantastischen Blick auf den See hat schon immer die Menschen begeistert.

Rundgang um die alte Ruine der Rocca di Manerba am Gardasee
Rundgang um die alte Ruine der Rocca di Manerba

Einige der Ausgrabungen gehören zum Werltkulturerbe der UNESCO. In der Ortschaften Orten Sasso und Riparo Valtenesi, Rocca, Pieve und Gabbiano wurden in verschiedenen Verfahren archäologische Funde gemacht. Sie alle kann man auf dem achäologischen Rundgang entdecken. Die erste Etage ist der Natur am Fesen gewidmet. Dabei werden nicht nur Vögel, sondern sämtliche Tier- und Baumarten erklärt, die man hier findet. Viele anschauliche Texte und Informationstafeln erklären, warum es an diesem Ort eine so interessante Natur zu bewundern gibt. Unangetastet ist sie dabei keinesfalls. Der Mensch hat schon seit langem durch aktives und passives Handeln auf die Entwicklung der Natur Einfluss genommen.

Im Museum des Parco Archeologico Naturalistico,  Manerba del Garda am Gardasee
Im Museum des Parco Archeologico Naturalistico, Manerba del Garda

Von Salo sind es nur wenige Kilometer in Richtung Süden bis nach Manerba. Ähnlich nah liegt Desenzano, nur in südlicher Richtung. Ein Besuch der Rocca di Manerba lohnt auch von weiter entfernten Orten am Gardasee. Man kann den Besuch mit einem Promenadenbummel in Salo oder dem Besuch des alten Hafens in Desenzano verbinden.

Öffnungszeiten

April bis September
Montag bis Sonntag: 10 bis 20 Uhr geöffnet

Oktober bis März
Donnerstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr geöffnet
Montag bis Mittwoch: nach Voranmeldung

Parco Archeologico Naturalistico

Via Rocca 20
IT-25080 Manerba del Garda (BS) Italia
E-Mail: museodimanerba@libero.it
Web: www.parcoroccamanerba.net



Interessantes: Unterkünfte in Manerba del Garda, Manerba del Garda