Familie, Gardasee

Familienurlaub am Gardasee

Familie, Gardasee

Der Gardasee ist wegen seiner Lage und der wundervollen Landschaft sehr beliebt bei deutschen Urlaubern. Im Norden überragen die Gipfel der Südalpen die Orte Riva del Garda, Torbole-Nago und Arco. Ab der Mitte des Sees fallen die Berge von über 2.200 m ab und gehen in eine ebene Landschaft mit Weinbergen und Olivenplantagen über. Auf der Süd-Ostseite warten die Orte Garda, Bardolino und Lazise, im Süden Peschieradel Garda , Sirmione und Desenzano del Garda und im Süd-Westen Salo, San Felice del Benaco, Manerba del Garda, Moniga del Garda und Padenghe sul Garda auf kleine und große Besucher. In der Mitte des Sees liegen die romantischen Orte Limone sul Garda, Tremosine, Tignale und Garnano.

Kurze Anfahrt - ideal mit Kindern

Kind, Auto, Gardasee

Ein großes Plus des Gardasees für den Familienurlaub ist die kurze Anreise. Aus München fährt man mit dem Auto nur 4 Stunden und findet sich in typisch italienisch mediterraner Landschaft wieder. Kinder mögen keine langen Autofahrten und wenn man die Anfahrt in die frühen Morgenstunden legt, in denen die Kinder im Auto schlafen können und der Verkehr noch nichts so stark ist, wird die Anfahrt in den Urlaub zum Vergnügen für die ganze Familie – kein Quengeln und kein Streiten. Besonders in der Hauptsaison sollte man aber auf die Stoßzeiten achten, die am Ferienbeginn herrschen, da dann die Brennerautobahn stark überlastet ist. Mehr ...

Mit Kindern die Orte am Gardasee entdecken

Egal, wohin man am Gardasee kommt, alle Orte sind für Familien sehr gut geeignet. Die Infrastruktur ist bestens ausgebaut und so ist es nirgends ein Problem etwas Kühles zum trinken oder ein Eis zu bekommen. Obwohl die Interessen von Eltern und Kindern meist stark voneinander abweichen, kann man es allen Recht machen. Da die kleinen Orte am See nicht sehr groß sind, dauert auch das Sightseeing nicht sehr lange und der nächste Strand ist nicht weit. Jeder Ort am See hat Strände, die direkt im Ort liegen. So sind Eltern und Kinder begeistert.

Freizeitparks am Gardasee

Das größte für kleine Urlauber am Gardasee sind die Freizeitparks im Süden. Bei Castelnuovo und Lazise findet man Italiens größte Freizeitparks. Am beliebtesten ist wohl das Gardaland. Der Freizeitpark bietet auf 26 ha Fläche Achterbahnen, Karussells und viele andere Fahrgeschäfte. Da ist für jeden etwas dabei. Für die Kleinen gibt es ein eigenes Kinderland. Ein Teil des Parks ist das Gardaland Sealife, ein eigenes Delfinarium mit regelmäßigen Shows. Aus viel verschiedenen Themenparks besteht das Canevaworld Resort bei Castelnuovo. Es besteht aus dem Kinowelt Movieland, Wasserpark Aqua Paradise Park, Ritterwelt Medieval Times, Rock Star Café. Kinofans zieht es in das Movieland – einem Themenpark rund um das Thema Hollywood. Wasserratten gehen in den Wasserpark Aqua Paradise Park. Neben riesigen Rutschen und verschiedenen anderen Attraktionen für die Kleinen bietet der tropische Park auch Wellnessbereiche für die Erwachsenen. Der Park ist nicht nur bei schlechtem Wetter eine Empfehlung. Mehr ...

Sport und Aktivurlaub

Wer den Urlaub etwas aktiver mag und nicht nur am Strand die Sonne genießen möchte, der kann das am Gardasee besonders gut mit der ganzen Familie. Das Angebot der reicht vom Fahrradfahren, Tennis spielen und natürlich den vielen Wassersportarten wie schwimmen oder baden, paddeln und segeln.

Unterkünfte am Gardasee

Familienfreundlich ist der Gardasee auch im Bezug auf die Unterkünfte. Ob Hotels, Pensionen, Campingplätze oder auch Ferienhaus- und Ferienwohnungsanbieter – alle achten auf beste Familientauglichkeit. Besonders beliebt sind Ferienwohnungen, da diese Familien große Unabhängigkeit verschaffen – keine festen Essenszeiten und den Service einer eigenen Waschmaschine. Diesen findet man auch auf den meisten Campingplätzen im Süden des Sees. Wer etwas mehr Luxus auf dem Campingplatz sucht, findet ihn auf den großen Internationalen Campingplätzen um Lazise. Mehr ...

Genießen für Groß und Klein

In den vielen Restaurants rund um den Gardasee gibt es neben den vielen regionalen Gerichten natürlich auch fantastische Pizza. Und auch wenn den Kindern Pizza nicht so zusagt, Pommes Frites bekommt man überall. In den meisten Fällen werden Bambini-Portionen angeboten. Wo nicht, kann man diese auch erfragen.