Toscolano-Maderno, Gardasee

Toscolano-Maderno

Die Papiermühlen am Gardasee

Toscolano-Maderno, Gardasee

Toscolano-Maderno ist ein kleiner Ort am Gardasee in der Provinz Lombardei, auf einer Landzunge zwischen Gargnano und Gardone-Riviera. Er befindet sich am Westufer des Sees an der Zitronenriviera und besteht aus den Gemeinden Toscolano und Maderno, welche sich 1928 zusammenschlossen. Die beiden Orte sind durch den Toscolano, einen Wildbach, getrennt. Von Toscolano-Maderno aus kann man das ganze Jahr über mit einer Fähre in das ebenfalls touristisch attraktive Torri del Benaco am Ostufer gelangen.

Toscolano-Maderno war einst durch seine Fabriken, Papiermühlen und Buchdruckereien bekannt. Über die alte Papier-Straße erreichte in früheren Zeiten das Papier über den Gardasee hinweg die Stadt Verona und gelangte schließlich nach Venedig. Noch heute nennt man die Gegend dort „Valle delle Cartiere“, was soviel wie „Tal der Papierfabriken“ bedeutet. Im Tal befindet sich heute ein Museum, in welchem von der Papierherstellung in damaliger Zeit dokumentiert wird. Mehr ...

Karte Toscolano-Maderno



Bruecke, Toscolano, Gardasee

Heute ist Toscolano-Maderno ein beliebter Urlaubsort. Da das Klima mild ist und die Landschaft eine herrliche Natur mit vielen Zypressen, Olivenbäumen und Steineichen bietet, zieht es alljährlich zahlreiche Touristen vor allem auch zum Wandern in die Gegend. Die Gemeinde Toscolano-Maderno bietet seinen Besuchern einen attraktiven Golfplatz sowie einen fantastischen Badestrand. Traumhaft schöne Villen und Erholung versprechende Parks entlang der Strandpromenade versprechen ebenso wie die wunderschöne Altstadt Madernos einen gelungenen Urlaub. Ein Besuch in der Kirche der Heiligen Pietro und Paolo aus dem Jahre 1548, wo einige bewundernswerte Gemälde vorzufinden sind, hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Etliche weitere Gebäude und Denkmäler zeugen von der einst lebhaften und reichen Vergangenheit der Gemeinde.

Im Juni 2008 wurde Maderno als Schauplatz der 21. Etappe des Giro d‘Italia weltweit bekannt. Ein Tagesausflug nach Verona oder aber in das etwas über 100 Kilometer entfernte Mailand lässt nach dem eher ruhigen Toscolano-Maderno ein lebhaftes Großstadtleben erwarten. Wer nicht ganz so weit fahren möchte, fährt ins nahe Salo und genießt den Spaziergang an der längsten Uferpromenade am Gardasee.



Interessantes: Unterkünfte in Toscolano-Maderno