Park Sigurta Giardini, Gardasee

Parco Sigurta Giardini

Landschaftspark in Valeggio sul Mincio

Park, Pflanzen, Sigurta Giardini, Gardasee

Am Südufer des Gardasee, etwa 12 Kilometer von Peschiera del Garda entfernt, liegt am Fluss Mincio das mittelalterliche Städtchen Valeggio sul Mincio mit der von Weitem sichtbaren Skaliger-Burg aus dem 13. Jahrhundert. Sie ist umgeben von einer großen Parkanlage. Der 600.000 Quadratmeter große Parco Sigurta Giardini gehört zu den wichtigsten Landschaftsgärten Italiens. Um 1617 war er als Nutzgarten mit Obst und Gemüse Teil der Villa Maffei und von einer hohen Mauer umgeben. Nachdem Napoleon 1859 in dem Haus Quartier bezogen hatte, ließ er 1895 den Garten umgestalten. Seine heutige Form erhielt der Park aber erst ab 1941. Graf Carlo Sigurta verwandelte den Garten in einem Zeitraum von 40 Jahren zu einem außergewöhnlichen Beispiel der Gartenkunst. Dies war nicht einfach, da die trockenen Moränenhügel erst durch aufwendige Pflege und großes Engagement bepflanzt werden konnten. Sein Neffe Enzo führte umsichtig den weiteren Ausbau durch und schuf so eine ökologisch wertvolle Parkanlage mit vielen verschiedenen Pflanzen. 1978 wurde der Parco Sigurta für die Öffentlichkeit zugänglich und sehr viele Menschen kommen nun jedes Jahr, um die Schönheit des Gartens im Lauf der Jahreszeiten zu erleben und die Ruhe zu genießen, die er ausstrahlt.

Karte Parco Sigurta Giardini

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Park, Pflanzen, Sigurta Giardini, Gardasee

Ein Wegenetz von sieben Kilometer Länge durchzieht den Garten. Über das Jahr hindurch verwandeln ihn Tulpen, Iris, Seerosen, Rosen und Astern in ein buntes Blütenmeer. Außerdem gibt es Themengärten mit Buchsbaum und Heilkräutern, ein Labyrinth aus Eiben sowie einen Bauernhof mit Streicheltieren für Kinder. Zwei Rundgänge von knapp einer Stunde geleiten zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Die gelbe Route führt über die vier Seerosenteiche zur neugotischen Einsiedelei und dem Belvederehügel von Romeo und Julia. Vorbei an einer alten Sonnenuhr und der Bronzestatue für den Namensgeber Graf Sigurta geht es über die Mincio-Allee zu den Teichen mit den japanischen Koi. Auf dem rot beschilderten Spaziergang geht es von der Rosenallee über den Panoramaweg zu den Wassergärten und dem Heilpflanzengarten. Weitere Stationen sind die Gelübdegrotte, die alte Eiche, das neugotische Schlösschen und das Amphitheater. Über die Weidenallee und die Zypressenwand endet der Weg im Rondell der Verzauberung. Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann mit einer kleinen Parkbahn oder dem Shuttlebus eine Rundfahrt durch den Park machen. Die Bahn fährt 7 km durch die eindrucksvolle Parklandschaft. Auch per Fahrrad oder Golfkart lässt er sich erkunden. Im Park gibt es an mehreren Stellen Imbissmöglichkeiten sowie Souvenirshops.

Öffnungszeiten

10. März 03. November
Eingang: 9.00 bis 18.00 Uhr, Schließung 19.00 Uhr

März, Oktober, November
Eingang: 9.00 bis 17.00 Uhr, Schließung 18.00 Uhr

Eintritt

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt: 9,00 €
Kinder (5 14 Jahre): 6,00 €

Parco Sigurta Giardini

Via Cavour 1
IT - 37067 Valeggio sul Mincio (Verona)
Italien

Tel. + 39 045 6371 033
Fax +39 045 6370959
Web: www.sigurta.it



Interessantes: Unterkünfte am Südufer des Gardasees, Borghetto, Valeggio sul Mincio