Scaligerburg, Malcesine, Gardasee

Burg Malcesine (Castello Scaligero)


Am Ostufer des nördlichen Teils des Gardasee befindet sich einer der schönsten Orte des Gardasees Malcesine. Das Wahrzeichen der Stadt ist die auf einem Felsen über dem Ostufer des Gardasees thronende Scaligerburg das "Castello Scaligero". Die mächtige, gut erhaltene Burg ist eine der schönsten Burganlagen am Gardasee. Sie prägt das Ortsbild von Malcesine. Schon Goethe machte hier auf seiner Italienreise Station. Eine Büste erinnert an den berühmten Besucher und eine kleine Ausstellung informiert über seinen teilweise missverstandenen Besuch. Er wurde aufgrund seiner deutschen Herkunft fälschlicherweise als Spion identifiziert und festgesetzt. Die Burg ist nicht nur deswegen unbedingt eine Besichtigung wert!

Die Burg überragt Malcesine - Blick von der Panoramastraße auf Malcesine und den Gardasee

Die Burg überragt Malcesine - Blick von der Panoramastraße auf Malcesine und den Gardasee

Die Scaliger und ihre Burg

Die Burg von Malcesine verdankt ihren Namen der italienischen Adelsfamilie "della Scala" oder "Scaliger". Die Scaliger übten im Spätmittelalter in Verona und darüber hinaus politische Macht aus. Zwischen 1260 und 1387 regierten Mitglieder der Familie in der Stadt Verona als Alleinherrscher. In dieser Zeit schuf sich die Familie das große Scaliger-Kastell in Verona. Und auch die Burg von Malcesine erhielt ihre heutige Gestalt weitgehend unter der Herrschaft der Scaliger. Die Scaliger bauten eine ältere Burg um, die noch aus der Langobardenzeit (6. Jahrhundert) stammte. Der 31 m hohe, fünfeckige Bergfried und der Palas (das große Wohngebäude) sowie die Mauern mit Zinnen und Wehrgängen sind Werke der Scaligerzeit. Später - im 17. Jahrhundert - ließen die damals herrschenden Venezianer noch einige Erweiterungen an der Burg vornehmen.

Die Scaligerburg von Malcesine am Gardasee

Am schönsten präsentiert sich die Burg von Malcesine vom Wasser aus

Museum, Ausstellungen und der Goethesaal

Heutige Besucher steigen durch die Gassen der Altstadt von Malcesine zur Burg empor. Treppen führen zu den Wehrgängen, auf denen die Besucher entlang gehen können. Die schönste Aussicht über Malcesine und den Gardasee haben die Burgbesucher natürlich vom Bergfried aus - wer einigermaßen gut zu Fuß ist, sollte sich den Aufstieg nicht entgehen lassen! An den Mauern und am Bergfried fallen die seltsam geformten Zinnen auf. Es sind so genannte "Schwalbenschwanz-Zinnen" mit zwei Spitzen - mit solchen Zinnen ließen die Scaliger ihre Bauwerke versehen. Im Burghof steht eine Büste von Johann Wolfgang von Goethe. Die Inschrift an der Büste lautet "Goethe 1786". Damals war der Dichter auf seiner berühmten "italienischen Reise" und kam auf dem Weg nach Rom in Malcesine vorbei. Er war begeistert vom Gardasee, von Malcesine und von der Burg! In einem "Goethesaal" in der Burg sind Erinnerungsstücke an den prominenten Touristen ausgestellt, darunter eigenhändige Skizzen Goethes. Im Schlosssaal ist ein "Museum für Naturgeschichte" eingerichtet. Es informiert über die Geologie und die Tier- und Pflanzenwelt der Region um den Gardasee und des Monte Baldo.

Blick von der Burg Malcesine auf den Gardasee und das Westufer

Blick von der Burg Malcesine auf den Gardasee und das Westufer

Veranstaltungen

Viele Veranstaltungen wie Konzerte finden auf der Burg statt. Eine der bekanntesten von Ihnen ist das Red Bull Cliff Diving (ext.), bei dem die weltbesten Turmspringer zusammenkommen, um von einer an der Burg montierten Plattform in schwindelnder Höhe in den See zu springen.

Im Zentrum von Malcesine - das Castello Scaligero di Macesine am Gardasee

Mitten im Zentrum von Malcesine - das Castello Scaligero di Macesine

Öffnungszeiten

08. Dezember 06. Januar
täglich 10.30 - 16.30 Uhr

Februar/ März
nur Samstags und Sonntags: 12.30 - 18.00 Uhr

April bis Oktober
täglich 09.30 - 19.00 Uhr


Castello Scaligero

Via Castello 5
IT - 37018 Malcesine, Italien

Web: www.comunemalcesine.it (IT)



Interessantes: Unterkünfte in Malcesine, Malcesine