Isola del Garda, Gardasee

Die Inseln im Gardasee


Im Gardasee befinden sich insgesamt 5 Inseln, die Isola del Garda, Isola San Biagio, Isola del Sogno, Isola del Trimelone und die Isola degli Olivi. Besonders die Isola del Garda ist einen Besuch wert. Wir stellen Ihnen hier diese fünf Inseln im Gardasee einzeln vor:

Isola del Garda

Die größte aller Inseln des Gardasees ist die Isola del Garda. Sie liegt am Westufer des Sees in der Nähe von Salo vor der Küste von Portese und San Felice del Benaco und wird auch als die "Insel Mainau des Gardasees" bezeichnet. Grund dafür sind die farbenfrohen Gartenanlagen an der Villa Borghese, einem im neugotisch-venezianischem Stil errichtetem Bauwerk. Hier befinden sich exotische Pflanzen und Bäume aus allen Kontinenten. Magnolien, Palmen, Zitronen-, Orangen-, und Grapefruitbäume sind nur einige Beispiele der reichhaltigen Flora, die die Isola del Garda ziert. Mehr lesen ...

Isola del Garda - die größte und schönste Insel des Gardasees
Isola del Garda - die größte und schönste Insel des Gardasees

Isola San Biagio

Die Isola San Biagio liegt etwas südlich der Isola del Garda an der Spitze einer Landzunge vor Manerba del Garda. Die Insel ist vom Ufer des Felsens der Rocca di Manerba aus zu Fuß durch das flache Wasser erreichbar. Sie gilt als die Musikinsel des Gardasees. Das mag damit zusammenhängen, dass zahlreiche Open-Air-Konzerte mit unterschiedlichen Musikrichtungen wie Klassik oder Jazz auf der Insel stattfinden. Außerdem gibt es hier zahlreiche bewirtete Liegewiesen und man hat von hier aus einen herrlichen Blick über den gesamten See.

Die Isola San Biagio mit der Isola del Garda im Hintergrund, Gardasee
Die Isola San Biagio mit der Isola del Garda im Hintergrund

Isola del Sogno

Die Isola del Sogno liegt bei Malcesine am Ostufer des Gardasees bei Val di Sogno, einer Landzunge vor einer Bucht und kann bei günstigen Verhältnissen zu Fuß von Land aus erreicht werden. Sie ist sehr beliebt bei Surfern und anderen Wassersportlern. Sie ist von Bäumen bewachsen und unbewohnt.

Die Isola del Sogno am Gardaseeufer bei Val di Sogno, Malcesine
Die Isola del Sogno am Gardaseeufer bei Val di Sogno, Malcesine

Isola degli Olivi

Isola degli Olivi liegt nur unweit nördlich von der Isola del Sogno entfernt. Sie ist unbewohnt und mit dem Boot erreichbar. Sie gilt aufgrund ihrer Vegetation als die Oliveninsel im Gardasee. Von Malcesine hat man einen wunderbaren Blick auf die Insel.

Die Isola degli Olivi bei Malcesine, Gardasee
Die Isola degli Olivi bei Malcesine

Isola del Trimelone

Die kleine Isola del Trimelone liegt unweit des Brenzoner Ortsteiles Assenza an der Ostküste des Gardasees. Sie war schon zu früheren Zeiten besiedelt und durch ihre strategisch wichtige Lage militärisch umkämpft. Die Isola del Trimelone gilt als Festungsinsel. Schon König Babarossa soll dort eine Festungsanlage errichtet haben. 1909 besetzten erste Militärs die Insel, erst Infanterie, dann auch Artillerie. 1912 wurde die Insel als Militärposten ausgebaut, da die Grenze zu Österreich unweit der Insel bei Navene verlief. Im 1. Weltkrieg wurde auf ihr eine Befestigung angelegt wurde. 1954 explodierte bei einem Unfall ein Munitionslager, worauf viele Bomben und Minen auf der Insel verstreut wurden. Seither ist die Isola del Trimelone Speergebiet. Sie ist jedoch aufgrund der menschlichen Abwesenheit sehr attraktiv für zahlreiche Tiere, vor allem für Vögel.

Die Isola del Trimelone auf dem Gardasee ist militärisches Sperrgebiet
Die Isola del Trimelone auf dem Gardasee ist militärisches Sperrgebiet



Interessantes: Isola del Garda