Peschiera del Garda, Gardasee

Peschiera del Garda

Festungsstadt am Südufer des Gardasees

Am Südufer des Gardasees, liegt im Osten einer flachen Wiesenlandschaft das Städtchen Peschiera del Garda. Direkt am Fluss “Mincio”, dem einzigen Gardasee-Abfluss, gelegen, ist der Ort in eine einzigartige See- und Flusslandschaft eingebettet. Peschiera del Garda ist mit seinen etwa 9.000 Einwohnern ein Knotenpunkt für Bahnreisende, denn es besitzt einen der beiden Bahnhöfe am Gardasee.

Karte Peschiera del Garda

Die Festung und andere Sehenswürdigkeiten

Peschiera del Garda, Gardasee

Von hier aus erreicht man direkt die in einer alten Festung liegende Altstadt, die vollkommen von Kanälen umgeben ist. Die romantischen Gässchen laden zum Bummeln ein, zur Besichtigung einiger wunderschöner, im venezianischen Stil gehaltener Palazzi oder zur Einkehr in eine der kleinen Bars. Zwischen Peschiera del Garda und Sirmione finden sich wunderschöne Strände und Campingplätze, die bis zum Seeufer reichen. Naturliebhaber erkunden den schönen Fluss Mincio oder besuchen die Moränen-Hügel im Hinterland, wo sich auch Castelnuovo del Garda präsentiert. Inmitten von Olivenhainen und Weinbergen gelegen, entdeckt man in dem Ort alte Bauernhäuser in direkter Nachbarschaft zu prachtvollen Villen. Oberhalb von Castelnuovo thront eine im 14. Jahrhundert erbaute Burg, mit dem sehr gut erhaltenen "Visconti-Turm".

Peschiera del Garda, Gardasee

An alte Zeiten wird man jedoch auch direkt in Peschiera erinnert. Hier kann man die sternförmige Festung erkunden, die mit 2.250 m Mauerlänge die größte Festung am Gardasee ist. Wer Kirchen liebt, besucht den Dom San Martino an der Piazza Ferdinando di Savoia, oder etwas südlich der Stadt die prachtvolle Wallfahrtskirche “Santuario Madonna del Frassino” aus dem 16. Jahrhundert. In der Nähe des “Visconti-Turms” von Castelnuovo steht die aus dem 18. Jahrhundert stammende Kirche “Santa Maria”, mit ihrem Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert. Auf dem Hügel San Lorenzo steht die Kapelle Madonna degli Angeli, und bietet dem Besucher eine Besonderheit. Sie beherbergt ein im 15. Jahrhundert entstandenes Gemälde, das Maria zeigt, die dem Jesuskind die Brust gibt, was für Gemälde dieser Zeit eine recht ungewöhnlich ist. Da Peschiera und die nähere Umgebung für jeden etwas zu bieten hat, fehlt natürlich auch nicht die „Action“ eines Freizeitparks. Diesen, genannt „Gardaland“, findet man nur zwei Kilometer von Peschiera del Garda entfernt.

Landschaftspark Sigurta Giardini

Ein lohnenswerter Ausflug von Peschiera del Garda führt in einen der schönsten Gärten und Landschaftsparks Italiens. Im nur 11 Kilometer südlich von Peschiera liegenden Valeggio sul Mincio befindet sich der Parco Sigurta Giardini. Dort erwartet die Besucher auf einer Fläche von über 50.000 km² eine einmalige Parklandschaft, die in mehreren Jahrhunderten angepflanzt wurde. In der Mitte des Parks thront eine Scaligerburg über allem. Zu fast jeder Jahreszeit kann man im Park Blüten finden. Mehr ...



Interessantes: Unterkünfte in Peschiera del Garda, Borghetto, Valeggio sul Mincio