Padenghe sul Garda, Gardasee

Padenghe sul Garda

Der italienische Ort Padenghe sul Garda befindet sich am südwestlichen Ufer des Gardasee zwischen Moniga del Garda und Desenzano del Garda. In dieser Gegend läuft das Bergland in die Ebene aus. Die Landschaft um die kleine Ortschaft bietet einen reizvollen Anblick mit zauberhaften Hügeln, blühenden Wiesen, vielzähligen Weingärten und interessanten Burgruinen. Olivenbäume und Zypressen wachsen hier und bestimmen ebenso das landschaftliche Bild. Rad- und Wanderwege führen durch die bezaubernde Gegend rund um den Ort. Padenghe sul Garda verfügt zudem über eine flaches Ufer mit einem wunderschönen Strand, der zum Sonnenbaden und Wassersport einlädt.

Die Burg von Padenghe sul Garda

Burg, Padenghe sul Garda, Gardasee

Der Anblick des kleinen Ortes wird von der alles überragenden Burgruine Padenghe, dem Castello di Padenghe bestimmt, die auf einem Hügel mitten in der Stadt liegt. Sie gehört zu den Sehenswürdigkeiten von Padenghe sul Garda und wurde im 10. Jahrhundert erbaut. Bis ins 15. Jahrhundert erhielt die Burg weitere Anbauten. Zu einem Besuch lädt der Festungsinnenhof ein, der mit kleinen Häusern und gepflegten Gärten ein ganz besonderes Wohngebiet beherbergt. Der Burgturm ist gut erhalten und für die öffentlichkeit zugänglich. Die Ersteigung des Turmes wird mit einem wundervollen Ausblick über Padenghe sul Garda, das Valtenesi und den Gardasee belohnt. Mehr lesen ...

Direkt neben der Burg steht die Kirche San Emiliano. Sie wurde im 12. Jahrhundert im romanischen Stil erbaut. Sehenswert ist auch die Pfarrkirche Santa Maria. In der aus dem 17. Jahrhundert stammenden Kirche sind Gemälde und Skulpturen verschiedener Künstler, wie z. B. Veronese und Callegari, zu sehen. Außergewöhnlich ist auch die Villa Barbieri. In dem prächtigen Bauwerk, das im 18. Jahrhundert gebaut wurde, ist heute die Gemeindeverwaltung untergebracht.




Interessantes: Unterkünfte in Padenghe sul Garda, Burg Padenghe