Punta san Vigilio, Gardasee

Punta san Vigilio

Kleine Halbinsel am Gardasee

Villa Brenzone, Punta san Vigilio, Gardasee

Die malerische kleine Halbinsel Punta San Vigilio ist eines der bekanntesten Motive des Gardasee auf Bildern und Fotos. Die Landzunge liegt am östlichen Ufer des Gardasees zwischen den Ortschaften Torri del Benaco und Garda. Durch ihre idyllische Lage am Fuße des imposanten Monte Baldo und ihr mediterranes Flair ist die Punta San Vigilio ein beliebtes Ausflugsziel. Die Halbinsel wird im Norden von der Baia delle Sirene, einer kleinen Bucht, begrenzt. Unter Kennern gilt diese von majestätischen Olivenbäumen gesäumte Bucht mit ihrem herrlichen Privatstrand als schönste Badebucht des gesamten Sees.


Geschichte der Punta San Vigilio

Hotel Locanda, Punta san Vigilio, Gardasee

Bereits im Mittelalter zog der unvergleichliche Liebreiz der Punta San Vigilio die Menschen in seinen Bann. Davon zeugt noch heute die kleine Kirche San Vigilio, die bereits im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Im Jahr 1540 ging die Halbinsel schließlich in den Besitz des aus einer angesehenen Veroneser Patrizierfamilie stammenden Humanisten Agostine de Brenzone über, der sie zu einem architektonischen Gesamtkunstwerk im klassischen Stil umgestaltete. Dabei bildete die auf dem höchsten Punkt der Halbinsel erbaute Villa Brenzone das Zentrum des eindrucksvollen Ensembles. Die großzügige Gutsanlage befindet sich noch immer im Besitz der Erbauerfamilie. Auch die Außenanlagen der Villa verführen zum Schwärmen: Der kunstvoll angelegte Renaissancegarten steigt in Terrassen zum Seeufer ab und bietet einen atemberaubenden Blick auf den südlichen Gardasee. Die vollständig erhaltene historische Gartenanlage ist ein wahres Kleinod und zählt zu den reizvollsten Landschaftsparks Italiens.

Die Punta San Vigilio heute

Zypressenalle der Punta san Vigilio, Gardasee

Auch rund um den kleinen Hafen der Landzunge ließ Agostine de Brenzone die bis dahin bestehende Bebauung ergänzen. Mit der Locanda San Vigilio erschuf er ein repräsentatives Gästehaus, das in den nachfolgenden Jahrhunderten zahlreichen berühmten Persönlichkeiten als komfortables Refugium auf der Punta San Vigilio dienen sollte. Die Liste derer, die sich in das Paradies am Gardasee zurückzogen, um dem öffentlichen Leben für einen kurzen Moment zu entfliehen, ist lang. So ließen sich neben Zar Alexander III., Napoleon und Winston Churchill auch Vivien Leigh, Prinz Charles und König Juan Carlos von der Magie der Locanda San Vigilio verzaubern.

Auch heute noch kann man in der Locanda herrschaftlich urlauben und vorzüglich speisen. Das Hotel zählt zu einer der besten Adressen rund um den See und bietet durch seine abgeschiedene Lage und das unvergleichlich schöne Panorama die besten Voraussetzungen für einen erholsamen Aufenthalt in einer exklusiven Umgebung. Wer einmal über die berühmte Zypressenallee den Weg auf die Punta San Vigilio findet, der wird beim Abschied voll Wehmut bemerken, dass es einer langen Suche bedarf, um einen Ort wie diesen zu entdecken.

Locanda San Vigilio

Punta San Vigilio
IT - 37016 Garda (VR) Italy
Tel. +39 045 7256688
Fax. +39 045 6278182
E-Mail: info@locanda-sanvigilio.it
Web: www.locanda-sanvigilio.it (IT)