wasserfall, varone, gardasee

Der Wasserfall von Varone

Cascata del Varone

wasserfall, varone, gardasee

Nördlich von Riva del Garda und westlich von Arco findet man auf dem Weg zum Tennosee eine der eindrucksvollsten und aufregendsten Naturschauspiele an den Ufern des Gardasee. Der Wasserfall von Varone fällt durch eine senkrechte Klamm, die sich der Bach über die Dauer von 20.000 Jahren in den Fels gegraben hat, 100m in die Tiefe. Dabei entsteht, je nach Wasserstand, so viel Gischt, dass man egal bei welchem Wetter unbedingt an Regenkleidung und -schutz denken sollte. Und trotz guter Planung wird man feuchte Sachen nicht vermeiden können. Der Wasserfall und der angeschlossene botanische Garten werden privat geführt. Der Wasserfall von Varone ist ein Teil des Bergflusses Magnone, der 8 km nördlich von Varone dem Tennosee entspringt. Unterhalb des Wasserfalls ändert der Fluss seinen Namen in Varone und mündet später in den Gardasee. Der Name Cascata Varone resultiert also aus dem Namen des Flusses und des Ortes, durch den er fließt.



wasserfall, varone, gardasee

Am 20. Juni 1874 wurde die Attraktion des Wasserfalls von Varone offiziell eröffnet. Paten waren Johann König von Sachsen und Prinz Nicola von Montenegro, die zu dieser Zeit zufällig zur Sommerfrische in der Gegend weilten. Zu dieser Eröffnung waren extra Treppen und Tunnel gebaut worden, die die obere und untere Grotte verbinden zu zugänglich machen. Bis dahin war der Zugang nur erfahrenen Bergsteigern möglich. Die ungewöhnliche Form des Wasserfalls und der Klamm beeindrucken nicht nur "normale" Besucher und Urlauber. Viele Prominente aus Kunst und Kultur haben sich vom Wasserfall von Varone inspirieren und beeinflussen lassen. Der Berühmteste von ihnen ist Thomas Mann. Er besuchte den Wasserfall 1901 und war so fasziniert, dass er seine dort gemachten Notizen in seinem Roman "Zauberberg" 1924 veröffendlichte.

Obere und untere Grotte

wasserfall, varone, gardasee

Hat man das Kassenhäuschen mit angeschlossenem Souvenirladen und Cafe passiert, kommt man schnell an die untere Grotte, der Grotta Inferiore. Der Weg führt an vielen einheimischen und für die Gegend typischen Pflanzen vorbei. Diese Kombination mit dem botanischen Garten ist für Besucher besonders ansprechend. Zur unteren Grotte gelangt man über einen Höhlengang, der beleuchtet ist. Je näher man der Grotte kommt, desto lauter wird das Getöse des Wassers und desto mehr werden dem Besucher die Naturgewalten klar, die hier herrschen. Die obere Grotte, die Grotta Superiore liegt rund 40m höher und ist durch den botanischen Garten erreichbar. Oben erwartet den Besucher ein 13m langer Gang, an dessen Ende wiederum der Wasserfall, tief eingeschnitten in die Felsen tost. Von zwei seiten kann man ihn betrachten - nass wird man überall.

Video Cascata del Varone

© cascata-varone.com



Der Wasserfall von Varone ist ein Naturerlebnis für die ganze Familie. Die Anlage ist schön gestaltet und sicher angelegt. Überall sind Geländer angebracht, die dem Schutz der Besucher dienen. Parkplätze sind nur wenige Meter unterhalb der Anlage in Varone verfügbar.

wasserfall, varone, gardasee

Öffnungszeiten

März, Oktober: täglich 09 - 17 Uhr
April, September: täglich 09 - 18 Uhr
Mai - August: 09 - 19 Uhr
November - Februar: nur Sonntag
26. Dezember - 07. Januar: 10 - 17 Uhr

Eintritt

5,50 € pro Person (keine Alterseinschränkung)
Gruppenrabatt möglich

Cascata del Varone - Parco Grotta

Via Cascata 12
IT-38060 Tenno (TN)
Italien

Tel/ Fax: +39 0464 521421
E-Mail: info@cascata-varone.com
Web: www.cascata-varone.com



Interessantes: Unterkünfte am Gardasee-Nordufer, Tennosee