Garda, Gardasee

Garda

Garda, Hafen, Gardasee

Die Ortschaft Garda, mit ihren ca. 4000 Einwohnern, liegt am Ostufer des Gardasees und ist ein sehr beliebtes Touristenziel. Gefundene Reste von Pfahlbauten zeugen von einer frühen Besiedlung dieses Gebietes am größten See Italiens. Im 5. Jahrhundert errichtete der König der Goten eine Burg auf einem Felsplateau über dem Ort, die Rocca di Garda, welche eine sehr lange Zeit als uneinnehmbar galt. Im 12. Jahrhundert gab der Ort dem See seinen Namen. Garda hat durch seine weitreichende Geschichte, der mediterranen Flora aus Olivenbäumen, Oleander und Zypressen, den prunkvollen Palästen aus der venezianischen Zeit, dem historischen Stadtkern und der traumhaften Uferpromenade, ein einzigartiges Flair, das so in keiner anderen Ortschaft am Gardasee gefunden werden kann.

Karte Garda

Die Promendade von Garda

Die Uferpromenade ist die Perle Gardas. Hier kann man sich perfekt in den unzähligen, Cafés, Eisdielen und Restaurants an den kulinarischen Spezialitäten der Region erfreuen und den Alltag beim wunderschönen Seeblick vergessen. Den Sonnenuntergang von der Promenade zu beobachten ist für jeden Besucher fast schon ein Muss, denn für ihn ist die Stadt weithin bekannt. Badefreunde finden an den Stränden Gardas die schönsten Möglichkeiten am ganzen Ostufer, um das kühle Nass zu genießen. Nach Süden erstreckt sich der Strand sogar bis nach Bardolino und nach Norden bis zur Landzunge Punta San Viglio. An der Nordseite der Landzunge findet sich die Baia delle Sirene, ein wunderschöner Kiesstrand mit Restaurant, Duschen, Umkleidekabinen und Spielplatz. Leider ist er kostenpflichtig.

La Rocca und weitere Sehenswürdigkeiten

La Rocca, Garda, Gardasee

In Garda gibt es allerdings auch viel zu sehen und zu erleben. Zu den wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten gehören wohl die vielen Paläste, wie die Villa Albertini oder der Palazzo Fregoso und der Palazzo Losa. Weiterhin kann man sich die Pfarrkirche Santa Maria Maggiore ansehen oder einfach durch die verwinkelte Altstadt schlendern und den Charakter der Stadt näher kennenlernen. Auch die Ruine der alten Festung Rocca di Garda ist heutzutage zu besichtigen und zu Fuß in einer Stunde gut zu erreichen. Mehr ...

Das Dörfchen Costermano liegt inmitten lauschiger Weinberge und Olivenhaine, östlich von Garda. Erreichen kann man es über die Stadtstraße in wenigen Minuten oder über die Panoramastrecke durch ein von alten Mühlen gesäumtes Tal. Hier kann man die Ruhe des Hinterlandes genießen oder aber den deutschen Soldatenfriedhof besuchen. Marciaga ist ein Ortsteil Costermanos und bietet mit seinem traumhaften 18 Loch-Platz Golfern ein außergewöhnliches Erlebnis: Golfen bei einer traumhaften Sicht auf den See, wenn das nicht einen Besuch wert ist.



Interessantes: Unterkünfte in Garda, Rocca di Garda, Bardolino