San Felice del Benaco, Gardasee

San Felice del Benaco

San Felice del Benaco, Gardasee

San Felice del Benaco ist eine kleine, italienische Gemeinde mit ca. 3.400 Einwohnern, bestehend aus mehreren kleinen Dörfern. San Felice del Benaco liegt in der Provinz Brescia, Region Lombardei, am südwestlichen Ufer des Gardasee nahe Salo. Umgeben von einer idyllischen Hügellandschaft, mit Weinbergen, Oliven- und Zypressenhainen und vereinzelten Dörfern auf den Kuppeln, versprüht die Gegend fast schon toskanisches Flair.

Der Hauptort bietet mit seinen alten Gassen, der überwucherten Festungsruine aus dem 14. Jahrhundert und dem wunderbaren Ausblick, typisch italienische Romantik. Touristen finden über die engen Straßen der Stadt ihren Weg zu den Badebuchten um Porto Portese, Porto San Felice und die Landzunge San Fermo. Die herrlich bewachsene Isola del Garda, die größte der Inseln des Gardasees liegt in Sichtweite zur Landzunge.

Karte San Felice del Benaco


Puegnago del Garda

Kirche, Madonna del Carmine, San Felice del Benaco

Zur Gemeinde und dem Hauptort gesellen sich noch viele andere Örtchen, so unter anderem Puegnago del Garda. Die Geschichte des Dorfes ist, wie bei fast allen Ansiedlungen der Gegend, von Krieg und Gewalt bestimmt. Aus diesem Grund thront auf dem Hügel Puegnagos eine Festung, deren ovaler Mauerring einst zum Schutze vor den Hunnen errichtet wurde und nun nach und nach zerfällt. Einzig und allein ein Torturm wurde zu einem Kirchtrum umgewandelt und ist auch noch heute in Benutzung. Die Pfarrkirche Santi Felice Adauto e flavia ist nur eine von vielen Kirchen in der Gegend. Erbaut wurde sie im 16. Jahrhundert und besitzt einen etwas abseits stehenden Glockenturm. Im Inneren wartet sie mit schönen Fresken aus dem 18. Jahrhundert auf. Auch die Kirche von San Fermo ist einen Besuch wert. Sie wurde im 15. Jahrhundert aus den Überresten einer alten, römischen Villa erbaut und ist so eine architektonische Besonderheit. Ebenfalls aus dem 15. Jahrhundert ist die Wallfahrtskirche Santuario del Madonna del Carmine. Sie liegt inmitten von Weinbergen etwas außerhalb und für Interessierte gibt es auch hier schöne Fresken zu sehen. Mehr ...

Isola del Garda

Ein besonderes Erlebnis ist wohl ein Besuch auf der Isola del Garda. Die etwa 200 m entfernt von der Landzunge San Fermo liegende Insel, ist mit 1km Länge die größte im Gardasee. Der heilige Franziskus oder auch Franz von Assisi gründete auf ihr zu Beginn des 13. Jahrhunderts ein Kloster. In den napoleonischen Kriegen wurde dieses zwar weitgehend zerstört, aber auf den Resten erbaute die Familie Borghese einen prächtigen Palast, der nach Anmeldung besichtigt werden kann. Mehr ...

Wenn es dann spät wird am Lago di Garda, dann kann man in eines der unzähligen, charmanten Lokale einkehren und bei einem Glas Rotwein und italienischer Musik den Tag würdig ausklingen lassen.



Interessantes: Unterkünfte in San Felice del Benaco